AKTUELL
DER STAAT GEGEN FRITZ BAUER
DER STAAT GEGEN FRITZ BAUER

Deutschland 2015, 105 Minuten

Regie: Lars Kraume. Mit: Burghardt Klaußner, Ronald Zehrfeld

Empfohlen ab 14 Jahren

Eintrittspreis: 6,– €

Unterrichtsfächer:
GESCHICHTE, ZEITGESCHICHTE, POLITISCHE BILDUNG

Das kraftvolle und fesselnde Porträt eines mutigen Mannes und dessen Kampf um Wahrheit und Gerechtigkeit.

Deutschland 1957: Während die junge Bundesrepublik die NS-Zeit hinter sich lassen will, kämpft der kompromisslose Generalstaatsanwalt Fritz Bauer unermüdlich dafür, die Täter im eigenen Land vor Gericht zu stellen. 12 Jahre nach Kriegsende erhält er den entscheidenden Hinweis darauf, wo sich Adolf Eichmann versteckt haben soll. Doch schnell formiert sich Widerstand unter Kollegen wie auch in politischen Kreisen.

Die Bedeutung des hessischen Generalstaatsanwalts Fritz Bauer für das Zustandekommen der Auschwitzprozesse der 1960er Jahre ist unumstritten. Doch erst nach seinem Tod wurde sein entscheidender Verdienst um die Ergreifung Eichmanns bekannt. Grimme-Preisträger Lars Kraume zeichnet mit DER STAAT GEGEN FRITZ BAUER das kraftvolle und fesselnde Porträt eines mutigen Mannes und dessen Kampf um Wahrheit und Gerechtigkeit. Unbeirrbar legte Bauer den Finger in die Wunde und schreckte dabei auch nicht vor unbequemen Fragen der Regierung Adenauer gegenüber zurück.

"Das Biopic dramatisiert einen Ausschnitt aus Bauers Biografie nach Antritt seines Amts als Generalstaatsanwalt 1956 in Frankfurt beim Aufspüren Eichmanns. Vor allem Burghart Klaußner versteht die Titelfigur in Mimik, Gestik, Sprache, Habitus und intellektuellem Format kongenial zu verkörpern. Bei allem Kämpferisch-Politischen erscheinen auch private Facetten des Porträtierten. Insbesondere mit Einführung der fiktiven Figur des verkappt homosexuellen Staatsanwalts Angermann nutzt die Dramaturgie fiktionale Freiheiten, um auf diese Weise Bauers diskret gelebte, von ihm öffentlich nicht thematisierte eigene Homosexualität ins Spiel zu bringen und anzudeuten, wie sehr das Thema von den Widersachern gegen sie verwendet werden konnte." (Vision Kino)

"Lars Kraumes Psychogramm eines Aufrechten in den 1960er-Jahren und einer Nation, die von ihrer Vergangenheit nichts wissen wollte, war längst überfällig. Herausragend verkörpert der subtile Charakterdarsteller Burghardt Klaußner diesen humanistischen Helden. Ein ungemein starker Film!" (Programmkino.de)

Wir zeigen den Film DER STAAT GEGEN FRITZ BAUER anlässlich der Ausstellung
Fritz Bauer. Der Staatsanwalt. NS-Verbrechen vor Gericht.
Überlegungen zum strafjustiziellen Umgang mit den nationalsozialistischen Verbrechen in der Bundesrepublik Deutschland und in Österreich in den 1950er und 1960 Jahren
21. April bis 19. Mai 2022 Justizpalast, Schmerlingplatz 10-11 1010 Wien
Eintritt frei
Alle Informationen zur Ausstellung

  • Termin:
  • Freitag 24.06.2022, 09.30 Uhr
  • → Bestellung
  •  
  • Bitte geben Sie bei der Bestellung per E-Mail unbedingt folgende Daten bekannt:
  • Ihren Namen, die Adresse der Schule, Anzahl der SchülerInnen, Anzahl der Begleitpersonen und Ihre Telefonnummer (für Rückfragen)!
  • Vielen Dank!
  •  
  • zurück ]
  • DER STAAT GEGEN FRITZ BAUER
  • DER STAAT GEGEN FRITZ BAUER
  • DER STAAT GEGEN FRITZ BAUER

Trailer

UNTERRICHTSMATERIAL
LINKS